Amazon Associates Link Builder Plugin einrichten

Seit Anfang Dezember 2016 ist Amazon (!) unter die WordPress Plugin Entwickler gegangen und bietet mit Amazon Associates Link Builder Ihr erstes Plugin speziell für die WordPress-Community an – welches, wie sollte man es anders erwarten, Webseiten-Besitzern eine einfachere Amazon-Linkgenerierung und -Umsatzbeeilung beim Verkauf von Produkten bei Amazon bietet.

In der Beschreibung zum Einrichten des AALB-Plugins liesst es sich einfacher als die Installation dann allerdings vonstatten geht ist, aus einem Grund…

Wenn man in Deutschland im Amazon-Partnernetzwerk angemeldet ist, bekommt man alles auf deutsch präsentiert, die Installations-Beschreibung des Plugins ist auf englisch. Die Erstellung der Zugriffsdaten für die „Product Advertising API“ (über die den Link im deutschsprachigen Partner-Netz) ist dann allerdings auch in englischer Sprache gehalten – man muss also schon ziemlich genau lesen und diese Anleitung auch befolgen, bzw. grob fasse ich hier die Details nochmals zusammen:

1.) Amazon Associates Link Builder Plugin aus dem offiziellen WordPress-Plugin-Verzeichnis herunterladen.

2.) Associate ID
Im Partnernetz anmelden und die „Tracking ID“ notieren. Bzw., falls gewünscht, auch eine eigene, neue ID kreieren, speziell für den „amazon-associates-link-builder“…

3.) Daten für die benötigte Product Advertising API erstellen, im Speziellen dessen Access Key ID und das Secret Access Key:

a) anmelden unter https://partnernet.amazon.de/gp/advertising/api/…

b) Dieser Part ist etwas tricky: Ihr braucht nämlich den Root-User Account – NICHT wie es auf der Webseite der AWS-Console steht einen normalen „IAM-User“! Solch ein User wird erstmalig automatisch erstellt, dessen Secret-Key könnt Ihr aber nachträglich NICHT nochmals auslesen, dass heisst Ihr müsst einen neuen (Root)User mit frischen sog. „Security Credential“ erstellen, was dankenswerterweise möglich ist: https://console.aws.amazon.com/…

4.) Das Plugin aktivieren und unter Eure Domain (…/wp-admin/admin.php?page=associates-link-builder-settings) konfigurieren mit den oben genannten/erstellten Daten.

Also eigentlich ganz simpel, nur dass man über Übersetzungsfehler (?) wie Associate ID=Tracking ID usw. stolpert, zumindest ging es mir so.

Hoffe das hilft noch 1-2 weiteren human Berings, dann bin ich glücklich für heute 😉 Danke.